Minden. Einen neuen Pfarrer hat seit 1. Januar die Gemeinde des Albert Schweitzer Hauses.

Pfarrer Armin Backer, der zuvor gut zwölf Jahre lang in Veltheim gearbeitet hat, wechselt zum Jahresbeginn nach Minden in die Nordstadt. Die für 10. Januar geplante Amtseinführung durch Superintendent Michael Mertins fällt zwar Corona-bedingt zunächst aus, soll aber sobald wie möglich nachgeholt werden. Backer tritt die Nachfolge von Pfarrer Dr. Manuel Schilling an, der im Juni Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Soest geworden war.

Backer ist 1963 in Ahlen geboren. Er hat Evangelische Theologie studiert an den Universitäten in Münster und Bonn. Nach dem ersten Theologischen Examen absolvierte er ab 1996 das Vikariat in Herford in der Marienkirchengemeinde Stiftberg. Nach dem zweiten Theologischen Examen (2000) arbeitete Backer als Pfarrer im Probedienst in der Kirchengemeinde Dünne (Kirchenkreis Herford). Dort wurde er im Dezember 2000 ordiniert.

Auf Entsendungsdienste in Bünde-Ennigerloh, Rödinghausen, Bruchmühlen und Westkilver folgte 2007 die Wahl auf die Pfarrstelle im Kirchenkreis Vlotho. Dort war Backer mit 60 Prozent seines Dienstumfangs zuständig für die Kirchengemeinde in Veltheim und zu 40 Prozent, gemeinsam mit einem Kollegen, für die Kirchengemeinde Hausberge-Lohfeld. Zu der Bewerbung in der Mindener Nordstadt bewog Backer der Wunsch, noch einmal etwas Neues zu beginnen in einer größeren Stadt. Backer ist verheiratet mit Christine Backer und hat zwei Söhne.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen