Minden. Wie schon im vergangenen Jahr prägt Corona auch in diesem Jahr, was seitens der Kirchen an den Weihnachtstagen möglich ist. Die gute Nachricht ist: Es geht sehr viel mehr als im Vorjahr. Trotzdem ist natürlich nicht alles möglich, was Gottesdienstbesucher und –besucherinnen für Heiligabend und die beiden Feiertage gewohnt sind.

Je nach Größe der Kirche und Beschluss des Presbyteriums gelten in den Gemeinden in Minden und Umgebung über die Weihnachtstage unterschiedliche Rahmenbedingungen für Gottesdienste. Allen Regelungen gemeinsam ist der Wunsch, trotz der Corona-Situation sichere Lösungen zu finden.

In vielen Fällen gilt für größere Kirchen die 3-G-Regel (Geimpft, Genesen, Getestet) und für kleinere Kirchen die 2-G-Regel (Geimpft, Genesen). Außerdem ist in manchen Gemeinden eine Teilnahme am Gottesdienst nur nach vorheriger Anmeldung möglich. Mehrere Gemeinden feiern Gottesdienste draußen statt drinnen und / oder bieten offene Kirchen an. Zahlreiche Online-Gottesdienste runden das vielfältige Angebot ab.

Einen Überblick über die Angebote und Regelungen in den einzelnen Gemeinden bietet die Internetseite des Evangelischen Kirchenkreises Minden (www.kirchenkreis-minden.de/Gottesdienste). Dort ist zum Beispiel auch zu finden, ob, wo und bis wann eventuell für einzelne Gottesdienste Anmeldungen erforderlich sind.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen