Minden. Ein interreligiöses Friedensgebet findet am kommenden Samstag, 19. März, um 12 Uhr in der St.-Martini-Kirche statt. Die Initiative geht auf Nina Pape, die Geschäftsführerin der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit (GCJZ), zurück.

Das interreligiöse Friedensgebet wird gemeinsam gestaltet von Vertreter*innen verschiedener Glaubensrichtungen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen christliche, jüdische und muslimische Gedichte. Für die musikalische Gestaltung sorgt der Kinderchor der Musikschule Belcantolino (Belcantolino Kids).

Das interreligiöse Friedensgebet gehört zu der vom Evangelischen Kirchenkreis Minden und von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen verantworteten Reihe von Friedensgebeten aus Anlass des Kriegs in der Ukraine. Beim Friedensgebet am kommenden Samstag sind ausdrücklich auch Menschen herzlich willkommen, die keiner der genannten Religionen angehören.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen