Minden. Angesichts des furchtbaren Krieges in der Ukraine bangen Tausende Menschen um ihr Leben. Insbesondere Frauen und Kinder fliehen nach Westen; Männer zwischen 18 und 60 Jahren müssen im Land bleiben, weil sie für die Verteidigung gebraucht werden.

Wer fliehen kann, flieht in aller Regel über Polen. Dorthin schickt der Evangelische Kirchenkreis Minden in der kommenden Woche zwei Transporter mit Hilfsgütern. Dass diese Aktion möglich wurde, ist der überwältigenden Hilfsbereitschaft der Bürgerinnen und Bürger im Mühlenkreis zu verdanken. Für all die Sachspenden und Geldspenden sei hier herzlich gedankt!

Höchstwahrscheinlich werden jedoch weitere Hilfslieferungen nötig sein – und auch die geflüchteten Menschen aus der Ukraine, die hier vor Ort bei uns in Minden und Umgebung eine sichere Bleibe suchen, brauchen dringend unsere Unterstützung. Die meisten haben alles verloren bis auf ihr Leben. Deshalb bitten wir weiterhin von Herzen um Spenden, mit denen wir Flüchtlinge aus der Ukraine gut versorgen können.

Geldspenden sind gleich hier online möglich oder per Überweisung auf folgendes Konto: Evangelischer Kirchenkreis Minden, IBAN DE42 4905 0101 0040 000648, Stichwort „Ukraine-Hilfe“.

Sachspenden können zur Zeit nicht angenommen werden. Eine Annahmestelle im Martinihaus wird gegebenenfalls zu einem späteren Zeitpunkt wieder eingerichtet. Zunächst muss geklärt werden, wann genau eine weitere Hilfslieferung möglich ist.

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen