Als Pfarrer Matthias Rohlfing zum 1. März 2004 nach Bierde kam, um seinen Dienst als Pfarrer im Entsendungsdienst anzutreten, kam er direkt aus Afrika. Vom 25. September 2003 bis zum  29. Februar 2004 hatte er ein Gemeindepraktikum in Johannesburg absolviert. Jetzt, rund 17 Jahre später, verlässt er Bierde, um wieder nach Afrika zu gehen.

Dieses Mal zieht es ihn mit seiner Familie nach Addis Abeba in Äthiopien. Dort wird er zum 1. September Pfarrer der „Evangelischen Gemeinde deutscher Sprache“. Zur Kreuzkirchengemeinde in Addis Abeba gehört eine deutsche Schule mit etwa 600 Schülerinnen und Schülern. Für diese Schule wird Rohlfing verantwortlich sein und dort auch Religionsunterricht geben. Außerdem wird er Gottesdienste für in Addis Abeba lebende Deutsche gestalten, mit dem Kirchenvorstand zusammenarbeiten und Gesprächskreise leiten.

Die Arbeit in Äthiopien leistet Rohlfing im Auftrag der EKD (Evangelische Kirche Deutschlands). Der Vertrag läuft zunächst für drei Jahre, kann aber gegebenenfalls verlängert werden. Solange er in Afrika ist, ruht Rohlfings Dienstverhältnis zur Evangelischen Landeskirche von Westfalen. Sobald er nach Deutschland zurückkehrt, lebt der Dienstvertrag wieder auf.

Zwischen den beiden Afrika-Aufenthalten liegt für Rohlfing eine lange und wichtige Zeit. 17 Jahre lang hat er den Pfarrbezirk II der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Lahde betreut, also die Ortsteile Bierde, Quetzen, Raderhorst und Ilserheide. Hier wurde er von Superintendentin Elisabeth Schäffer am 30. Januar 2005 ordiniert und am 5. Juni 2006 von Superintendent Jürgen Tiemann in seine Pfarrstelle eingeführt. Am Sonntag, 27. Juni, um 14 Uhr wird er von seiner Gemeinde und von Superintendent Michael Mertins verabschiedet.

Schon lange steht fest, dass, sobald einer der beiden Pfarrer die Gemeinde verlässt, nur noch eine volle Pfarrstelle bestehen bleibt und dass zusätzlich ein Gemeindepädagoge eingestellt wird. Für die Gemeinde ist das eine große Veränderung – zumal erst vor wenigen Wochen auch die Pfarrstelle im Bezirk I frei geworden ist, weil Pfarrer Hans-Hermann Hölscher in der Ruhestand gegangen ist.

Die Gemeinde hofft, das neue Pfarr-Team aus Pfarrer*in und Gemeindepädagog*in bis zum Herbst finden zu können. Die Vakanzvertretung übernimmt Pfarrer Hendrik Rethemeier, der auch in der Vergangenheit schon eine Zeitlang in der Lahder Gemeinde Vertretungsaufgaben übernommen hatte.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen