Minden. „Nachgefragt bei …“ so lautet das diesjährige Jahresthema der Evangelischen Erwachsenenbildung im Kirchenkreisverband. Zurzeit gibt es (neben oder auch in Verbindung mit der Corona-Pandemie) unzählige Themen in der Gesellschaftspolitik, über die viel und kontrovers diskutiert wird. In den Kirchenkreisen Herford, Lübbecke, Minden und Vlotho finden das ganze Jahr über Veranstaltungen statt, die einladen nachzufragen: „Wir möchten keine reinen Vortragsveranstaltungen anbieten, sondern unsere Teilnehmerinnen und Teilnehmer dazu einladen, ihre Fragen und Anliegen an die Expertinnen zu formulieren. Auch digital finden wir hier die passenden Wege, um miteinander in den Austausch zu treten“, sind sich die beiden Bildungsreferentinnen Anna-Lena Köhler und Katrin Weber sicher.

Mit der Verbreitung des Covid-19-Virus haben sich auch zahlreiche Verschwörungstheorien verbreitet. Doch nicht nur in Bezug auf die Pandemie sind auf verschiedenen Kanälen Verschwörungstheorien und Falschmeldungen unterwegs. Zu den Themen Erkennen, Entstehung und Umgang hinsichtlich solcher Theorien und Falschmeldungen hat die Evangelische Erwachsenenbildung zwei Expertinnen eingeladen.

Am Donnerstag, 15. April 2021, wird Katharina Nocun um 19.30 Uhr zunächst aus ihrem Buch „Fake Facts“ lesen. Anschließend ist eine Diskussion mit der Expertin für Verschwörungstheorien und Datenschutz im Netz vorgesehen. Es handelt sich hierbei um eine Kooperationsveranstaltung mit den Gemeinden der Region Porta Westfalica-Süd des Evangelischen Kirchenkreises Vlotho. Weitere Information gibt es bei Anna-Lena Köhler unter (05731) 180529.

Am Mittwoch, 28. April 2021, 19 Uhr, bietet die Evangelische Erwachsenenbildung einen Vortrags- und Diskussionsabend mit der Bundesjustizministerin a. D. und stellvertretenden Vorsitzenden der Friedrich-Naumann-Stiftung Sabine Leutheusser-Schnarrenberger an. Das Thema des Abends lautet „Das wird man wohl noch sagen dürfen“. Informationen zu dieser Veranstaltung gibt Katrin Weber unter (0571) 8374494.

Das Team der Evangelischen Erwachsenenbildung freut sich darauf, mit den beiden Referentinnen in den Austausch zu treten, welche Strategien sie für den Umgang mit Falschmeldungen und Verschwörungstheorien zum Schutz von Demokratie und Meinungsfreiheit empfehlen.

Beide Veranstaltungen sind kostenfrei und finden auf Grund der aktuellen Corona-Verordnungen digital via Zoom statt.

Weitere Informationen zu den beiden Veranstaltungen und den Referentinnen gibt es auch online auf der Seite der Evangelischen Erwachsenenbildung www.eeb-kirchenkreisverband.de. Anmeldungen nimmt für beide Veranstaltungen Bianca Krumme unter bkrumme@kk-ekvw.de entgegen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen