Blick nach vorn, Blick zurück, Blick auf‘s Jetzt bzw. Gegenwart

Für uns fallen in diesen Tagen viele große Ereignisse zusammen. In der zu Ende gehenden Woche haben wir am Pfingstmontag im Dom eine Primiz gefeiert. Die erste Heilige Messe, die ein neugeweihter Priester i. d. R. mit seiner Heimatgemeinde feiert, ist ein seltenes Ereignis. In Minden geschah dieses zuletzt vor elf Jahren, ein kurzer Zeitraum, wenn man bedenkt, dass im ganzen Erzbistum Paderborn...

Pfingsten – Komm, Heiliger Geist!

Mein Lieblingspfingstgedicht stammt von Berthold Brecht: „Zu Pfingsten, zu Pfingsten, sind die Geschenke am geringsten, während Ostern und Weihnachten  – was einbrachten.“ Ich glaube, dass Brecht hier nicht nur ein lustiges Kinderlied (wie er es nannte) verfasst hat. Er brachte so auch auf den Punkt, dass viele Menschen – Erwachsene wie Kinder – mit diesem Fest...

United in Mission

Gut 25 Jahre ist es her, dass sich eine traditionsreiche Missionsgesellschaft unter diesem Motto umgestaltet hat, von einer Unternehmung, in der christliche Verkündigung und später auch Geld aus Deutschland in die Länder der kolonialisierten Welt transportiert wurden, in eine Gesellschaft gleichberechtigter Mitglieder, die ihre verschiedenen Sichtweisen, Gaben und Begabungen einbringen. Dieses...

Was bin ich wert?

Gesamtschule Porta, 3. Stunde, Klasse 5. Wir sprechen in der Einheit “ich bin ICH“ darüber, was wäre, wenn alle Menschen gleich wären. Ein Kind schreibt: Wenn alle Menschen gleich wären, wären sie so hässlich und nutzlos wie ich. Ich bin schockiert. Denn diese Worte sind ernst gemeint. Was muss dieses Kind erlebt haben, wie muss es behandelt worden sein, dass es so etwas über sich sagt. Nutzlos,...

Lieder ohne Grenzen

Singt dem Herrn ein neues Lied, denn er tut Wunder. Psalm 98,1Die Seele liebt Musik. Die Seele will singen und tanzen – nicht immer nur bei freudigen Anlässen, sondern auch bei Trauer, Sehnsucht, Hoffnung und Liebe.Zu Ostern habe ich in einer Wohngruppe mit demenzkranken Menschen einen Ostergottesdienst gehalten und erkannte schon nach dem ersten Psalmgebet, das ich betete, dass die Worte...

Liegen bleiben

Kennen Sie noch den „Alten Fritz“? Zugegeben, meine Geschichtskenntnisse sind auch nicht die besten. Aber diesen Namen habe ich mir gemerkt. Der „Alte Fritz“. Man kennt ihn auch unter dem Beinamen „der Große“, verliehen an den preußischen König Friedrich II. (1712-1786).Dieser war bekannt für seine religiöse Toleranz. Er selbst glaubte an Gott als den Schöpfer des Himmels und der Erde, aber zu...