Gedanken zum Sonntag Rogate

Die drei Tage vor Christi Himmelfahrt sind traditionell Tage des Gebets für eine gelungene Ernte. Der Sonntag Rogate (deutsch: betet) eröffnet diese Zeit. Im breiten Bewusstsein der Bevölkerung ist eher das Erntedankfest im Herbst verankert. Aber eigentlich gehört das Bitten  v o r  das Danken. Das Gebet steht am Anfang und nimmt gedanklich vorweg, was für eine gute Ernte nötig ist: „Regen...

Was Ermutigendes. Frieden. Hoffnung.

Paul hat eine Idee Ich schreibe das Wort zum Sonntag. Sobald mir was einfällt. Was Ermutigendes. Über Frieden. Mit Hoffnung. Brauchen wir doch alle gerade. Eine Stunde später ist mein Blatt immer noch leer. Ich geh erstmal in den Garten. Hock mich in’s Beet. Zupfe ein bisschen vorwitzigen Löwenzahn. Und wundere mich, wo diese unglaublich prächtigen Tulpen herkommen. Scheinbar hab‘...

Wetterfest glauben

Die wirkliche Temperatur ist das eine, die gefühlte das andere. Im warmen Juni sagte mir mal eine Nachbarin, wir hätten mit Sicherheit 36 Grad. Ich war neugierig und hab’s kurz überprüft: es waren „nur“ 29 Grad. Aber klar: Habe ich eine fiese Erkältung, klappern mir schon bei 20 Grad die Zähne. Bekommen Menschen Hitzewallungen, reißen sie manchmal schon bei 10 Grad die Fenster auf.Im Glauben ist...

Gedanken zum Sonntag

Sicherlich ist es nicht im christlichen Sinne, bei uns vor Ort wegen des Krieges in der Ukraine Menschen vom gemeinsamen Sport auszuschließen. Und sicherlich werden Sportgruppen und Vereine in der Regel niemanden jetzt ausschließen, weil sie Russin oder er Russe ist, oder russische Wurzeln hat.Es tut ganz gut, hier etwas Gelassenheit an den Tag zu legen, auch wenn es einzelne Anfeindungen gibt,...

Frieden stiften und Widerstand leisten

Am Abend vor Gründonnerstag erzählt der SPD-Politiker Michael Roth sichtlich betroffen in den Tagesthemen von seinem Besuch in der Ukraine. Er erzählt, warum er, der sich viele Jahre für Abrüstung und kleinere Wehretats starkgemacht hat, warum er einfach nicht anders kann, als sich für Waffenlieferungen an die Ukraine einzusetzen. Warum gelangen Menschen, die aus der Friedensbewegung kommen, nun...

Ostern 2022 – Hoffnung mitten im Krieg

„Die Osterbotschaft ist in diesem Jahr besonders schwer auszurichten“, sagte Annette Kurschus, Präses der Ev. Kirche von Westfalen und Ratsvorsitzende der Ev. Kirche in Deutschland. Es war auf einer Konferenz, an der ich kürzlich mit meinen Kollegen/innen teilnahm. Kurschus verwies auf den bruta­len Angriffs­krieg Russlands gegen die Ukraine. Ja, in der Tat: Wie soll man in diesem Jahr Ostern...

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen